Startseite  |  Impressum  |  Sitemap  |  Datenschutz
Regionalplan
Druckversion
Begründung zu III. - Bevölkerung und Arbeitsplätze

Begründung zu 2:
Entwicklung der Arbeitsplätze 


Nach dem Landesentwicklungsprogramm soll in allen Regionen ein Angebot an Arbeitsplätzen angestrebt werden, das in Qualität und Quantität dem Bedarf der erwerbsfähigen Bevölkerung entspricht. Die Zahl nichtlandwirtschaftlicher Arbeitsplätze wird nach der Status-quo-Prognose des Landesentwicklungsprogramms (Begründungsteil) von 1978 mit 220200 bis 1990 auf 217400, bis 1995 auf 214300 zurückgehen. Der Richtwert für 1990 liegt dabei in einer Bandbreite zwischen 220000 und 228000.
Neben der Erhaltung und Mehrung sind auch qualitative Verbesserungen der Arbeitsplätze erforderlich, um den in der Region gut Ausgebildeten und den Zuwandernden entsprechende Beschäftigungsmöglichkeiten bieten zu können.

Zurück