Startseite  |  Impressum  |  Sitemap  |  Datenschutz
Regionalplan
Druckversion
Begründung zu IV. - Entwicklungsachsen

Begründung zu 3.5:


Wegen der vorhandenen bandartigen Siedlungsstruktur im Mittelbereich Kulmbach, bedarf es im besonderen Maße der Einflechtung von Grünzügen und Freiflächen.
Um die damit verbundenen Beeinträchtigungen des Naturhaushalts und des Landschaftsbildes sowie Nutzungskonflikte so weit als möglich zu vermeiden, wurden im Regionalplan in Kapitel B I und Karte 3 "Landschaft und Erholung" in ausreichendem Umfang Trenngrün-Bereiche, regionale Grünzüge und landschaftliche Vorbehaltsgebiete festgelegt. Damit wird die Erhaltung wohnortnaher Erholungsräume, wertvoller naturnaher Gebiete und ökologischer Ausgleichsflächen ebenso angestrebt, wie die Sicherung von Flächen, die für eine landwirtschaftliche Nutzung gut geeignet sind, auf denen Rohstoffe abgebaut werden sollen oder die langfristig der Infrastrukturerweiterung dienen können. Die Gestaltung unterscheidbarer charakteristischer Siedlungsräume, die sich in die Landschaft einfügen, ist darüber hinaus bedeutsam für das Landschaftsbild, um die Attraktivität weiter Teile der Region für die Bevölke-rung und für den Fremdenverkehr zu erhalten bzw. zu erhöhen. Deshalb sollen in den Abschnitten, in denen die bestehenden Freiflächen und Grünzüge durch die Siedlungstätigkeit in ihrer Funktionsfähigkeit bereits beeinträchtigt sind, gliedernde Landschaftselemente neu geschaffen und gestaltet werden.  

Zurück