Startseite  |  Impressum  |  Sitemap  |  Datenschutz
Regionalplan
Schriftgröße
Termine & Events

Termine & Events
Informationen zu Veranstaltungen in der Region finden Sie unter
[ Veranstaltungshinweise ]

Bilder

Zell

Fichtelgerg

Bad Steben

Bischofsgrün

Naila

Neuenmarkt

Speichersdorf

Geroldsgrün

Konradsreuth

Döhlau

Mistelbach

Kautendorf

Selb

Marktredwitz

Arzberg

Druckversion

B - Fachliche Ziele


VI. Bildungs- und Erziehungswesen, kulturelle Angelegenheiten
1 Kindergärten, Kinderkrippen und Kinderhorte

1.1 Das Netz leistungsfähiger Kindergärten, Kinderkrippen und Kinderhorte in der Region soll bedarfsgerecht weiterverdichtet werden. Ein Versorgungsgrad bei Kindergärten von 93 % aller 3 - bis 6 - jährigen Kinder soll angestrebt werden. Die Verringerung innerregionaler Versorgungsunterschiede und ein Ausgleich des Versorgungsdefizits sollen insbesondere durch den Ausbau bestehender und die Errichtung neuer Kindergärten und Kinderkrippen in den Mittelbereichen Bayreuth, Hof, Münchberg und Pegnitz angestrebt werden.
Zur Begründung | Nach oben

1.2 Betreuungseinrichtungen für schulpflichtige Kinder sollen insbesondere im Oberzentrum Bayreuth, im Mittelzentrum Naila und in den möglichen Mittelzentren Helmbrechts und Rehau sowie im Unterzentrum Schwarzenbach a.d. Saale angestrebt werden. 
Zur Begründung | Nach oben

2 Allgemeinbildende Schulen
Die allgemeinbildenden Schulen sollen auch bei geringerer Auslastung in ihrer räumlichen Verteilung möglichst erhalten und in der fachlichen Gliederung so ausgebaut werden, dass Jedem das seiner Begabung entsprechende Bildungsangebot in zumutbarer Entfernung zur Verfügung steht.
Zur Begründung | Nach oben

2.1

Volkschulen

Das in der Region vorhandene dichte Netz der Volksschulen soll möglichst erhalten werden. Dabei sollen in allen zentralen Orten, zumindest in jedem Nahbereich, Grundschulen und Teilhauptschulen, in den Unterzentren und zentralen Orten höherer Stufen gegliederte Grundschulen und Hauptschulen bestehen bleiben.

Zur Begründung | Nach oben

2.2

Schulen für Behinderte 

Die schulvorbereitende Förderung soll um Angebote für Behinderte oder von Behinderung bedrohte Kinder im Oberzentrum Hof, im möglichen Oberzentrum Marktredwitz/Wunsiedel, in den Mittelzentren Pegnitz und Selb und in den Unterzentren Schwarzenbach a. d. Saale und Weidenberg erweitert werden.

Die schulische Versorgung Lernbehinderter soll im Mittelzentrum Selb und im möglichen Oberzentrum Marktredwitz/Wunsiedel verbessert und in den Oberzentren Bayreuth und Hof, im möglichen Oberzentrum Kulmbach, in den Mittelzentren Pegnitz und Naila und in den Unterzentren Schwarzenbach a. d. Saale und Weidenberg gesichert werden. Die Schulen für Geistigbehinderte in den Oberzentren Bayreuth und Hof sowie den möglichen Oberzentren Kulmbach und Marktredwitz/Wunsiedel, die Schulen zur Erziehungshilfe im Mittelzentrum Naila und im Unterzentrum Mainleus und die Schule für Sprachbehinderte im Oberzentrum Bayreuth sowie die Berufsschulen für Behinderte in den Oberzentren Bayreuth und Hof, im möglichen Oberzentrum Marktredwitz/Wunsiedel und im Unterzentrum Mainleus sollen erhalten werden.

Zur Begründung | Nach oben

2.3

Realschulen und Gymnasien

Im Mittelbereich Bayreuth soll eine Realschule neu errichtet werden.

Zur Begründung | Nach oben

3 Berufliches Bildungswesen

Die Einrichtungen der beruflichen Ausbildung, Fortbildung und Umschulung in den Oberzentren, möglichen Oberzentren und Mittelzentren sowie im möglichen Mittelzentrum Rehau, in den Unterzentren Stadtsteinach, Mainleus und Neuenmarkt/ Wirsberg sowie im Kleinzentrum Konradsreuth sollen so erhalten, ausgebaut* und abgestimmt werden, dass ihre Auslastung langfristig gewährleistet ist und nach Möglichkeit Jedem geeignete Bildungsmöglichkeiten in zumutbarer Entfernung zur Verfügung stehen. Neue Einrichtungen mit regionalem oder überregionalem Einzugsbereich sollen nach Möglichkeit im Oberzentrum Hof, im möglichen Oberzentrum Kulmbach sowie vorrangig im möglichen Oberzentrum Marktredwitz/Wunsiedel und in den Mittelzentren Münchberg und Selb errichtet werden.

Auf die Bereitstellung von Wohnmöglichkeiten für Auszubildende sowie für Fortbildungs- und Umschulungswillige, auch aus den neuen Bundesländern, soll durch den Bau von Wohnheimen in zentralen Orten hingewirkt werden.

Zur Begründung | Nach oben

3.1

Schulische Berufsbildung

Das auf die Oberzentren, möglichen Oberzentren und Mittelzentren der Region sowie auf das mögliche Mittelzentrum Rehau ausgerichtete flächendeckende Netz der Berufsschulen soll erhalten werden. Auf die Erhaltung bzw. Erweiterung der Ausbildungsmöglichkeiten an Berufsfachschulen und Fachschulen, insbesondere im Oberzentrum Hof und in den möglichen Oberzentren Kulmbach und Marktredwitz/Wunsiedel und in den Mittelzentren Münchberg und Selb soll hingewirkt werden. Insbesondere soll im möglichen Oberzentrum Marktredwitz/Wunsiedel auf die Errichtung einer staatlichen Fachschule für Altenpflege und einer Fachoberschule hingewirkt werden; im Mittelzentrum Pegnitz soll der Ausbau der Hotelfachschule zu einer Fachakademie für Tourismus angestrebt werden.*

Zur Begründung | Nach oben

3.2

Außerschulische Berufsbildung, berufliche Fortbildung und Umschulung

Die überbetrieblichen Ausbildungs-, Fortbildungs- und Umschulungsangebote sollen weiter so ausgebaut werden, dass sie auch der Nachfrage aus angrenzenden Bereichen Sachsens, Thüringens und Westböhmens entsprechen können, solange dort ausreichende Kapazitäten noch nicht bereitstehen. Dazu sollen insbesondere in den Oberzentren Bayreuth und Hof Bildungseinrichtungen der Kammern sowie im möglichen Oberzentrum Marktredwitz/Wunsiedel die Fortbildungsstätte für das Steinmetz- und Steinbildhauerhandwerk bedarfsentsprechend erweitert werden.

Das Telekommunikationszentrum Oberfranken im Oberzentrum Bayreuth soll bedarfsgerecht so ausgebaut werden, dass es breit gefächert anwendungsbezogene Veranstaltungen zur Weiterbildung und zur Vermittlung praktischer Erfahrungen in Kommunikationsfragen anbieten kann.

Zur Begründung | Nach oben

4 Hochschulen und Forschungseinrichtungen

4.1

Hochschulen und Forschungseinrichtungen

Die Universität Bayreuth soll auf der Basis ihrer Forschungs- und Entwicklungsschwerpunkte weiter ausgebaut, ihr Gesamtausbauziel bedarfsgerecht erweitert* werden. Dabei soll den neuen Möglichkeiten und Anforderungen aus der Nachbarschaft mit Thüringen und Sachsen, den offenen Grenzen zur Tschechischen Republik und den Ländern Ost- und Südosteuropas sowie dem Zusammenwachsen Europas Rechnung getragen werden.

Insbesondere sollen

  • die Studien- und Forschungsmöglichkeiten in den Bereichen Materialwissenschaften und Ökologisch-technischer Umweltschutz durch Hinwirken auf Errichtung einer technisch orientierten Fakultät für angewandte Naturwissenschaften weiter ausgebaut werden,
  • die Forschungskooperation in der Werkstoff- und Materialforschung mit der Universität Erlangen-Nürnberg vertieft und neue Kooperationen mit benachbarten Hochschulen, vor allem auch in Thüringen, Sachsen und der Tschechischen Republik, begründet werden,
  • die Rechts- und Wirtschaftswissenschaften entsprechend der verstärkten Nachfrage* ausgebaut und der Forschungs- und Lehrverbund im Sinne der Gesamtkonzeption "Ökonomie und Recht" durch Ergänzungen des Fächerspektrums verstärkt werden,
  • Die Studienmöglichkeiten in den geisteswissenschaftlichen Fächern ihrem Ausbaustand entsprechend erweitert werden,*
  • die Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten intensiviert und durch Errichtung einer Max-Weber-Akademie für Wirtschaft und Gesellschaft und einer Wirtschaftsakademie Oberfranken weiter ausgebaut werden,*
  • die zentralen Dienstleistungsbereiche so ausgestattet werden, dass sie den erheblichen erweiterten Aufgaben in Forschung und Lehre in vollem Umfang gerecht werden,*
  • die engen Verbindungen der Universität mit der Region über Außen- und Kontaktstellen sowie über die Einrichtungen des Forschungstransfers weiter ausgebaut und für die Entwicklung der Region genutzt werden.
Zur Begründung | Nach oben

4.2

Die Studienmöglichkeiten an Fachhochschulen in der Region sollen erweitert werden.

Dazu sollen insbesondere

  • an der Abteilung Münchberg der Fachhochschule Coburg der Ausbau stärker auf den tatsächlichen Bedarf ausgerichtet und in Abstimmung mit den benachbarten Hochschuleinrichtungen um weitere textilbezogene Studiengänge ergänzt* werden,
  • der Entwicklung der Region zu einem europäischen Schwerpunkt der Vliesstoff-Technologien durch einen verstärkten weiteren Ausbau der hierfür benötigten Laboratorien* in Münchberg Rechnung getragen werden,
  • in Kulmbach eine Abteilung "Lebensmittel-, Bio- und Umwelttechnologie" der Fachhochschule Coburg errichtet werden,*
  • die Errichtung der geplanten "Fachhochschule für Wirtschaft und Verwaltung" in Hof zügig durchgeführt werden,
  • in den Mittelbereichen Selb und Marktredwitz/Wunsiedel auf die Errichtung von Fachhochschul-Außenstellen für Werkstofftechnik/Keramik, Industriedesign und Steintechnik hingewirkt werden.* .
Zur Begründung | Nach oben

4.3

Die Bayerische Beamtenfachhochschule im Oberzentrum Hof soll so ausgestattet werden, dass sie einen Beitrag zur Entwicklung funktionierender Verwaltungen in Thüringen und Sachsen, nach Möglichkeit auch in der Tschechischen Republik leisten kann und sich zu einem Fortbildungszentrum für Beamte des höheren und gehobenen Dienstes entwickelt*.

Zur Begründung | Nach oben

4.4

Die Versorgung mit regions- und anwendungsbezogenen Forschungs- und Informationsleistungen soll weiter verbessert werden. Insbesondere sollen die Verflechtungen der Hochschuleinrichtungen mit Wirtschaft und Verwaltung sowie mit anderen Bildungseinrichtungen weiter intensiviert und die Forschungsinfrastruktur durch den Ausbau bestehender und durch neue Forschungseinrichtungen der Universität Bayreuth gemäß B VI 4.1 erweitert werden.

Neben der Erweiterung der Forschungseinrichtungen an der Universität in Bayreuth sollen auch die Forschungseinrichtungen der Außenstelle Thurnau erweitert sowie im Unterzentrum Arzberg neue Einrichtungen geschaffen* werden.

Auf die Errichtung außeruniversitärer Forschungseinrichtungen in geeigneten zentralen Orten der Region, vor allem eines regionalen Zentrums im Europäischen Umweltnetzwerk, soll hingewirkt werden. 

Zur Begründung | Nach oben

4.5

Die Wohnraumversorgung soll, insbesondere durch weitere Studentenwohnheime in den Oberzentren Bayreuth und Hof sowie im möglichen Oberzentrum Kulmbach und* im Mittelzentrum Münchberg, verbessert werden.

Zur Begründung | Nach oben

5

Jugendarbeit

 

Das Bildungs-, Erholungs- und Freizeitangebot für die Jugend soll in allen Teilräumen bedarfsgerecht erweitert und in Zusammenarbeit mit anderen Bildungs- und Erziehungsbereichen zu einem umfassenden System ausgestattet werden.
Zur Begründung | Nach oben

5.1

In allen Gemeinden sollen geeignete Räume für die Jugendarbeit zur Verfügung stehen. Neben der Verbesserung und Modernisierung bestehender Einrichtungen soll auf die Bereitstellung weiterer Räumlichkeiten, vornehmlich im Oberzentrum Hof, hingewirkt werden. 

Zur Begründung | Nach oben

5.2

Auf die Verdichtung des Netzes der Jugendfreizeitstätten soll, insbesondere durch weitere Einrichtungen im Oberzentrum Hof sowie in den Mittelzentren Münchberg und Pegnitz, hingewirkt werden.  

Zur Begründung | Nach oben

5.3

Auf die Bereitstellung eines Jugendtagungshauses in den Mittelbereichen Bayreuth oder Pegnitz soll hingewirkt werden.   

Zur Begründung | Nach oben

5.4

Jugenderholungsstätten sollen, insbesondere in den Mittelbereichen Hof, Naila, Marktredwitz/Wunsiedel und Pegnitz geschaffen werden.

Jugendzeltplätze sollen in allen Mittelbereichen, vorrangig im Mittelbereich Hof und Naila sowie im Bereich der Naturparke, angelegt werden.  

Zur Begründung | Nach oben

5.5

Die Übernachtungsmöglichkeiten für Jugendliche sollen insbesondere durch weitere Jugendübernachtungshäuser in den Mittelbereichen Bayreuth, Kulmbach, Marktredwitz/Wunsiedel und Selb sowie durch eine Jugendherberge in Wunsiedel weiter verbessert werden.

Zur Begründung | Nach oben

6

Erwachsenenbildung

 

In allen Teilräumen, insbesondere im Mittelbereich Kulmbach, sollen die Einrichtungen und Maßnahmen der Erwachsenenbildung so ausgebaut und aufeinander abgestimmt werden, dass breitgefächerte Bildungsmöglichkeiten für die gesamte Bevölkerung gewährleistet sind.
Zur Begründung | Nach oben

6.1

Auf eine Erweiterung des Veranstaltungsangebotes soll insbesondere in den Mittelbereichen Kulmbach, Münchberg, Pegnitz und in den Orten entlang der Grenze zu Thüringen, Sachsen und der tschechischen Republik hingewirkt werden. 

Zur Begründung | Nach oben

6.2

Im Osten der Region oder im Nahbereich Marktleugast soll die Errichtung einer regional und überregional wirksamen Bildungsstätte angestrebt werden.  

Zur Begründung | Nach oben

7

Kunst- und Kulturpflege

 

Ein vielfältiges kulturelles Angebot soll in allen Teilen der Region erhalten und ausgebaut werden.
Zur Begründung | Nach oben

7.1

Theater und Musikpflege

Das Angebot an Festspielen, Theatern und Orchestern in der Region soll erhalten werden. Auf die Erhaltung von kleinen Orchestern, Chören und Veranstaltungsreihen soll hingewirkt werden, um in allen Teilen der Region eine gleichwertige Versorgung der Bevölkerung mit kulturellen Einrichtungen sicherzustellen. Leistungsfähige Sing- und Musikschulen sollen in allen Teilen der Region erhalten und ausgebaut werden.

Die Voraussetzungen für Pflege und Erforschung der historischen Musik und der Volksmusik sollen weiter verbessert werden.

Zur Begründung | Nach oben

7.2

Museen

Die Museen in der Region sollen erhalten und weiter ausgebaut werden; auf Kooperationen mit Museen und Sammlungen, insbesondere in Sachsen und Thüringen, aber auch in der Tschechischen Republik, soll hingewirkt werden.

Zur Begründung | Nach oben

7.2.1

Die kunst- und kulturgeschichtlichen Sammlungen und Museen sollen insbesondere im Oberzentrum Bayreuth und im möglichen Oberzentrum Kulmbach erhalten werden. Die naturwissenschaftliche Sammlung der Außenstelle Erdgeschichtliches Museum Bayreuth soll reaktiviert werden. Burg Zwernitz und der Morgenländische Bau Sanspareil in der Gemeinde Wonsees sollen erhalten und eine Verbesserung ihrer Ausstattung angestrebt werden.

Zur Begründung | Nach oben

7.2.2

Auf die Errichtung oder Erweiterung nichtstaatlicher Museen in allen Teilen der Region soll hingewirkt werden. Insbesondere sollen die überregionalen und regionalen Schwerpunktmuseen in den Oberzentren Bayreuth und Hof sowie in den mögliche Oberzentren Kulmbach und Marktredwitz/Wunsiedel ausgebaut werden. Auf die Erhaltung und Erweiterung eines Netzes von Spezial- und Heimatmuseen in allen Teilen der Region soll hingewirkt werden.

Zur Begründung | Nach oben

7.2.3

Ausstellungen zur Geschichte und Kulturgeschichte der Region und benachbarter Regionen sowie von zeitgenössischen Künstlern sollen in der Region verstärkt durchgeführt werden.

Zur Begründung | Nach oben

7.3

Denkmalpflege

 

Denkmäler von geschichtlicher, künstlerischer, städtebaulicher, wissenschaftlicher oder volkskundlicher Bedeutung sollen in allen Teilen der Region geschätzt, erhalten und gepflegt werden.

Insbesondere sollen

  • bei Einzeldenkmälern wie Kirchen, Klöstern, Friedhöfen, Burgen, Schlössern, Ortsbe- festigungen, Bürger- und Bauernhäusern, Mühlen oder Scheunenvierteln, auf die Erhaltung und sinnvolle Nutzung gefährdeter Baudenkmäler geachtet werden;
  • die Erforschung und Erhaltung von Bodendenkmälern und ihre Einbindung in die Naturparke Fichtelgebirge, Fränkische Schweiz-Veldensteiner Forst und Frankenwald angestrebt und auf die Einbindung innerörtlicher Bodendenkmäler in Erholungsflächen hingewirkt werden;
  •  die Inventarisation, Erforschung und Erhaltung der historischen Gärten der Region gewährleistet und historische Gärten im Eigentum der öffentlichen Hand der Allgemeinheit zugänglich gemacht werden. Dabei soll vor allem der ursprüngliche Zustand der Parkanlagen des Hofgartens und der Eremitage im Oberzentrum Bayreuth, des Theresiensteins im Oberzentrum Hof, des Schlosses Fantaisie im Kleinzentrum Eckersdorf sowie von Sanspareil in der Gemeinde Wonsees erhalten oder wiedergewonnen werden.
Zur Begründung | Nach oben

7.4

Heimatpflege

 

Volkstum, Brauchtum, Trachten, Volksmusik, Mundart und Laienspiel sollen erforscht, gepflegt und gefördert werden; auf Kooperationen im Bereich der Heimatpflege in Sachsen, Thüringen und in der Tschechischen Republik soll hingewirkt werden. Der regionalen Kulturgeschichtsforschung soll besondere Aufmerksamkeit gewidmet werden. 

Zur Begründung | Nach oben

8

Bibliotheken

 

Die Versorgung mit Literatur und Information soll insbesondere in den Mittelbereichen Kulmbach, Münchberg, Pegnitz und Selb verbessert werden.
Zur Begründung | Nach oben

8.1

Grundversorgung

Im möglichen Mittelzentrum Hollfeld, in den Unterzentren Mainleus und Kirchenlamitz/Marktleuthen/Weißenstadt sowie in den Kleinzentren Feilitzsch/Trogen, Marktleugast und Sparneck sollen zur Sicherstellung einer gleichwertigen Grundversorgung öffentliche Büchereien errichtet oder aktiviert werden.

Im möglichen Oberzentrum Marktredwitz/Wunsiedel, in den Mittelzentren Pegnitz und Selb, in den Unterzentren Bad Berneck i. Fichtelgebirge, Kirchenlamitz/Marktleuthen/Weißenstadt, Neuenmarkt/Wirsberg, Selbitz und Weidenberg und in den Kleinzentren Berg, Betzenstein, Creußen, Geroldsgrün, Pottenstein, Presseck und Stammbach sollen vorhandene Büchereien zu leistungsfähigen Einrichtungen der Grundversorgung ausgebaut werden.

Vordringlich soll die Versorgungssituation in den bisher unversorgten Nahbereichen, in den Mittelzentren, im Unterzentrum Bad Berneck i. Fichtelgebirge, in den Unterzentren Neuenmarkt/Wirsberg, Selbitz und Weidenberg sowie in den Kleinzentren, Creußen, Geroldsgrün, Pottenstein und Stammbach verbessert werden.

Zur Begründung | Nach oben

8.2

Gehobener Bedarf

Der gehobene Bedarf soll durch den weitergehenden Ausbau geeigneter Bibliotheken in den Oberzentren Bayreuth und Hof, in den möglichen Oberzentren Kulmbach und Marktredwitz/Wunsiedel, in den Mittelzentren Pegnitz und Selb, im möglichen Mittelzentrum Rehau sowie im Mittelbereich Münchberg gedeckt werden. 

Zur Begründung | Nach oben

8.3

Spezialisierter höherer Bedarf

 


8.3.1

Die Universitätsbibliothek Bayreuth soll so ausgebaut werden, dass sie gemeinsam mit anderen Fachbibliotheken über den wissenschaftlichen Bedarf der Hochschulen hinaus auch aktiv ihre Funktionen in der regionalen Informations- und Literaturversorgung sowie der Benutzerbetreuung wahrnehmen kann. Dabei soll auch der verstärkten Nachfrage aus Thüringen, Sachsen und dem Westen der Tschechischen Republik Rechnung getragen werden. 

Zur Begründung | Nach oben

8.3.2

Die Fachhochschulbibliotheken in Hof und Münchberg sollen unter Wahrung ihres Charakters als öffentlich zugängliche Spezialbibliotheken so ausgestattet werden, dass sie auch der verstärkten Nachfrage nach aktueller Literatur und Information aus der Region und aus den angrenzenden Bereichen gerecht werden. 

Zur Begründung | Nach oben

8.3.3

Fachlich spezialisierte Bibliotheken für die Bereiche Lebensmitteltechnik, Steintechnik und -gestaltung sowie Porzellan und Keramik mit Nutzungsmöglichkeiten durch die Öffentlichkeit sollen im Zusammenhang mit den Bildungseinrichtungen in den möglichen Oberzentren Kulmbach und Marktredwitz/Wunsiedel sowie dem Mittelzentrum Selb angestrebt werden.  

Zur Begründung | Nach oben

9

Sport

 

Das Netz der Sportanlagen in der Region soll erhalten und schwerpunktmäßig weiter ausgebaut werden.
Zur Begründung | Nach oben

9.1

In den Unterzentren Fichtelberg/Warmensteinach, Mainleus, Neuenmarkt/Wirsberg und Weidenberg sowie im Kleinzentrum Feilitzsch/Trogen sollen die vorhandenen Sportanlagen bedarfsgerecht ausgebaut werden. 

Zur Begründung | Nach oben

9.2

In den möglichen Mittelzentren Helmbrechts und Hollfeld sowie im Unterzentrum Bad Berneck i. Fichtelgebirge sollen Freibäder angelegt werden. 

Zur Begründung | Nach oben

9.3

Bei der Errichtung von Leistungszentren soll eine günstige räumliche Zuordnung zum Oberzentrum Bayreuth angestrebt werden. Es soll darauf hingewirkt werden, dass das im Oberzentrum Hof bestehende Leistungszentrum für Turnen gestärkt wird. Im Unterzentrum Fichtelberg/Warmensteinach und im Kleinzentrum Bischofsgrün sollen die Erhaltung und der weitere Ausbau des Wintersport-Leistungszentrums nordischer Disziplinen angestrebt werden.  

Zur Begründung | Nach oben

9.4

Im Oberzentrum Hof, im möglichen Oberzentrum Marktredwitz/Wunsiedel und im Unterzentrum Bindlach soll darauf hingewirkt werden, die Modellfluggelände zu erhalten.  

Zur Begründung | Nach oben