Startseite  |  Impressum  |  Sitemap  |  Datenschutz
Regionalplan
Schriftgröße
Termine & Events

Termine & Events
Informationen zu Veranstaltungen in der Region finden Sie unter
[ Veranstaltungshinweise ]

Bilder

Zell

Fichtelgerg

Bad Steben

Bischofsgrün

Naila

Neuenmarkt

Speichersdorf

Geroldsgrün

Konradsreuth

Döhlau

Mistelbach

Kautendorf

Selb

Marktredwitz

Arzberg

Druckversion

B - Fachliche Ziele


IX. Verkehr und Nachrichtenwesen
1

Allgemeines


1.1 Die Einrichtungen der Verkehrsinfrastruktur sollen so ausgebaut werden, dass sie zur angestrebten Entwicklung der Region und ihrer Teilräume, des Netzes der zentralen Orte und der Entwicklungsachsen in bestmöglicher Weise beitragen. Dabei soll darauf hingewirkt werden, Schiene und öffentlichen Verkehr gegenüber der Straße zu bevorzugen. Dies darf aber nicht dazu führen, dass der dringend notwendige Nachholbedarf der Verbesserung des überregionalen Straßennetzes nicht oder nur zeitlich verzögert gedeckt werden kann.   
Zur Begründung | Nach oben

1.2 Der Ausbau der Verkehrsinfrastruktur soll dazu beitragen, die Nachwirkungen der bisherigen Randlage, insbesondere des Ostens der Region, zu beseitigen, die Verbindung nach Sachsen, Thüringen und zur Tschechischen Republik zu verbessern und die Struktur der Gebiete nachhaltig zu stärken, in denen dies zur Erhaltung gesunder und zur Verbesserung der Lebens- und Arbeitsbedingungen erforderlich ist.    
Zur Begründung | Nach oben

1.3 Die Verkehrsbedienung in der Fläche soll in allen Teilräumen der Region aufrechterhalten werden.   
Zur Begründung | Nach oben

2

2.1

Öffentlicher Personennahverkehr

Der öffentliche Personennahverkehr soll verstärkt entwickelt werden. Dabei sollen die Beziehungen zwischen den zentralen Orten und ihren Verflechtungsbereichen besonders berücksichtigt werden.   

Zur Begründung | Nach oben

2.2 Die Flächenbedienung durch den öffentlichen Personennahverkehr soll auch in dünner besiedelten Räumen, insbesondere im Osten und Westen des Mittelbereichs Bayreuth sowie im Westen des Mittelbereichs Kulmbach, in angemessener Weise sichergestellt werden.    
Zur Begründung | Nach oben

2.3

Auf eine enge Zusammenarbeit der Verkehrsträger soll vorrangig in den Mittelbereichen Bayreuth und Hof hingewirkt werden. Im Mittelbereich Hof sollen dabei die Verbindungen nach Sachsen und Thüringen berücksichtigt werden, insbesondere soll der öffentliche Personennahverkehr zwischen Hof und Plauen ausgebaut werden.

Das Schienennetz zwischen der Region und den angrenzenden Bundesländern Sachsen und Thüringen soll zum Ausbau eines übergreifenden Verkehrsverbundsystems genutzt werden. In den Mittelbereichen Selb und Wunsiedel/Marktredwitz sollen grenzüberschreitende Konzepte mit der Tschechischen Republik angestrebt werden.   

Zur Begründung | Nach oben

2.4 Im Oberzentrum Bayreuth, in den möglichen Oberzentren Kulmbach und Marktredwitz/Wunsiedel und im Mittelzentrum Selb sollen zentrale Umsteigemöglichkeiten geschaffen bzw. verbessert werden.   
Zur Begründung | Nach oben

3 Das Straßennetz soll so ausgebaut werden, dass es dem Fernverkehr, auch in Richtung Sachsen, Thüringen und Tschechische Republik, gerecht wird und eine gute flächenhafte Erschließung der Region gewährleistet. Die Anbindung der Mittelbereiche Hof, Marktredwitz/Wunsiedel und Selb an das überregionale Straßennetz soll vorrangig verbessert werden.    
Zur Begründung | Nach oben

3.1

Die Einbindung der Region in das Bundesfernstraßennetz soll verbessert werden. Dazu sollen vorrangig folgende Verbindungen ausgebaut werden:

- A 9 (Nürnberg) - Bayreuth - Hof - (Berlin)
- A 70 Neudrossenfeld - (Bamberg-Schweinfurt)
- A 93 Hof-Marktredwitz - (Regensburg) mit Direktanschluss zur A 72 östlich von Hof
- A 72 Hof - (Plauen)

Die Verbindung A 9-Schirnding-Tschechische Republik soll gleichfalls verbessert werden.    

Zur Begründung | Nach oben

3.2

Zur Stärkung der Entwicklungsachsen von überregionaler Bedeutung sollen folgende Verbindungen verbessert werden:

Bayreuth - Kulmbach,

Hof - Oberkotzau - Schwarzenbach a. d. Saale - Münchberg.     

Zur Begründung | Nach oben

3.3

Zur Stärkung der Entwicklungsachsen von regionaler Bedeutung sollen folgende Verbindungen verbessert werden:

Schwarzenbach a. d. Saale - Wunsiedel - Bad Alexandersbad, Bayreuth - Speichersdorf - (Region Oberpfalz-Nord), Fichtelberg - Neusorg - Waldershof - Marktredwitz, Kulmbach - Neuenmarkt/Wirsberg, Naila -Bad Steben, Bayreuth - Weidenberg, Stadtsteinach - Untersteinach. .     

Zur Begründung | Nach oben

3.4

Die Anbindung des Oberzentrums Hof sowie des möglichen Mittelzentrums Helmbrechts an die Bundesautobahn A 9 Berlin-München soll verbessert werden.     

Zur Begründung | Nach oben

3.5

Zur Unterstützung ihrer weiteren Entwicklung sollen durch Ortsumgehungen vom Durchgangsverkehr entlastet werden:

  • im Zuge der B2
    die Kleinzentren Gefrees und Konradsreuth * sowie der Ortsteil Zedwitz der Gemeinde Feilitzsch
  • im Zuge der B 15
    das Kleinzentrum Schönwald;
  • im Zuge der B 173
    das Unterzentrum Selbitz;
  • im Zuge der B 289
    der Ortsteil Kauerndorf der Gemeinde Ködnitz, das Mittelzentrum Münchberg, die Gemeinde Weißdorf, das Unterzentrum Schwarzenbach a.d. Saale
  • im Zuge der B 303 das Unterzentrum Stadtsteinach sowie die Kleinzentren Untersteinach, Bischofsgrün* und Schirnding/Hohenberg a.d. Eger.

Ortsumgehungen sollen darüber hinaus geschaffen werden für das Kleinzentrum Oberkotzau und seinen Ortsteil Fattigau*, für das Unterzentrum Waldershof, für das Kleinzentrum Regnitzlosau und für die Gemeinden, Gattendorf und Töpen.*

Auch an Staatsstraßen sollen notwendige Ortsumgehungen geschaffen werden.    

Zur Begründung | Nach oben

3.6

Zur weiteren Verbesserung der Verkehrserschließung der Region, insbesondere hinsichtlich der Anbindung ländlicher Bereiche an die Oberzentren, möglichen Oberzentren und Mittelzentren, soll das Netz der überörtlichen Straßen weiter ausgebaut werden; Ortsdurchfahrten sollen verbessert werden.     

Zur Begründung | Nach oben

3.7

Die kleinräumigen Straßenverbindungen zwischen der Region und Sachsen und Thüringen sollen vollwertig wiederhergestellt werden. Die Verbindungen zu den Grenzübergängen zur Tschechischen Republik sollen ausgebaut bzw. wiederhergestellt werden.      

Zur Begründung | Nach oben

4

Radwegebau

Radwege sollen verstärkt entlang von Straßen angelegt werden, die im Zuge von Entwicklungsachsen verlaufen. Auf einen verstärkten Ausbau von Radwegenetzen soll in den Nahbereichen der Mittelzentren, der möglichen Oberzentren und der Oberzentren hingewirkt werden. Auf die Verknüpfung des regionalen Radwegenetzes mit den Radwegenetzen angrenzender Regionen soll hingewirkt werden.       

Zur Begründung | Nach oben

5

5.1

Schienenverkehr

In allen Teilräumen der Region soll die Schienenverkehrsbedienung sowohl für den Personen- als auch für den Güterverkehr im Interesse einer sicheren Flächenerschließung aufrechterhalten werden. Die Schließung weiterer Tarifpunkte sollte unterbleiben, die in der Region nach der Grenzöffnung geschlossenen Tarifpunkte dagegen sollen wieder geöffnet werden.       

Zur Begründung | Nach oben

5.2

 

Die grundlegende Verbesserung der Schienenverbindung zwischen Nürnberg und Hof unter besonderer Berücksichtigung der Räume Bayreuth und Kulmbach muss zügig in Angriff genommen werden.        

Zur Begründung | Nach oben

5.3

 

Die Leistungsfähigkeit des bestehenden Schienennetzes der Region soll durch Elektrifizierung und Ausbaumaßnahmen verbessert werden.

Hierzu sind folgende Maßnahmen schnellstmöglichst erforderlich:

  • Wiederherstellung des durchgehenden zweiten Gleises zwischen Hof und Plauen sowie zwischen Marktschorgast und Stammbach mit späterer Elektrifizierung bis Reichenbach (Sachsen)
  • Ausbau und Elektrifizierung der Strecke Hof-Marktredwitz-(Regensburg-München)
  • Ausbau (im Abschnitt Marktredwitz-Eger durch ein zweites Gleis) und Elektrifizierung der Strecke (Nürnberg-)
    Marktredwitz-(Eger)
  • Ausbau und Elektrifizierung der Strecke (Nürnberg)-Marktredwitz-Hof-(Sachsen) im vordringlichen Bedarf entsprechend der Festlegung im Bundesverkehrswegeplan 1992
  • Einbindung der Räume Bayreuth und Kulmbach in das InterCity- und InterRegio-Netz auch durch Verbesserung der Leistungsfähigkeit der Strecken und des Zugmaterials auf der Strecke (Weiden)-Bayreuth-Neuenmarkt/Wirsberg-Lichtenfels.
  • Wiedereinrichtung des Personennahverkehrs auf der Strecke Hof-Selb/Plößberg-Asch-(Eger) Ausbau der Nahverkehrsverbindung (Eger)-Schirnding-Arzberg-Marktredwitz.        
Zur Begründung | Nach oben

5.4

 

Die Anbindung der Region an das Netz des kombinierten Güterverkehrs soll, auch im Hinblick auf die Verbindung nach Sachsen und Thüringen sowie in die Tschechische Republik, verbessert werden. Insbesondere sollen die Containerbahnhöfe Kulmbach und Marktredwitz in ihrer Funktion gestärkt und für den Huckepackverkehr geöffnet werden. Im Bereich des Grenzübergangs Schirnding soll zur Entlastung des dortigen Straßenübergangs vom Lkw-Verkehr dauerhaft eine "rollende Landstraße" eingerichtet werden.        

Zur Begründung | Nach oben

5.5

 

Einer weiteren Verminderung der Abfertigungsstellen für Stückgut und Expressgut soll entgegengewirkt werden. In den Mittelzentren Pegnitz und Selb sowie im Unterzentrum Arzberg sollen Stückgutabfertigungsstellen wieder eröffnet werden.        

Zur Begründung | Nach oben

6

6.1

Ziviler Luftverkehr

Der Regionalluftverkehr auf der Strecke Hof-Bayreuth-Frankfurt soll aufrechterhalten werden. Auf die Schaffung weiterer regelmäßiger Flugverbindungen soll hingewirkt werden.         

Zur Begründung | Nach oben

6.2

 

Die Verkehrslandeplätze Bayreuth und Hof sollen im Interesse einer regelmäßigen Bedienung durch den Regionalluftverkehr für den lnstrumentenflugbetrieb ausgebaut werden.          

Zur Begründung | Nach oben

6.3

 

Der Verkehrslandeplatz Kulmbach soll zur Anbindung des Mittelbereichs Kulmbach an den Luftverkehr vorgehalten werden.          

Zur Begründung | Nach oben

6.4

 

Auf die Vorhaltung der Sonderlandeplätze Pegnitz - Zipser Berg und Rosenthal - Field - Plössen als Luftsportschwerpunkte soll hingewirkt werden. Die Verkehrslandeplätze Bayreuth und Kulmbach sollen weiterhin als Luftsportschwerpunkte vorgehalten werden.           

Zur Begründung | Nach oben

7

7.1

 

Nachrichtenwesen

Die Abgrenzung der Fernsprech-Nahbereiche soll verbessert werden. Aus dem möglichen Mittelzentrum Hollfeld, dem Unterzentrum Fichtelberg/Warmensteinach und der Gemeinde Mehlmeisel sollen Nahgespräche mit dem Oberzentrum Bayreuth, aus der Gemeinde Wonsees mit dem möglichen Oberzentrum Kulmbach ermöglicht werden.            

Zur Begründung | Nach oben

7.2

 

 

Auf den flächendeckenden Einsatz geeigneter neuer Kommunikationssysteme zum Abbau der Standortnachteile der Region soll hingewirkt werden.            

Zur Begründung | Nach oben

7.3

 

 

Der Postverkehr und die Telekommunikation mit den neuen Bundesländern, insbesondere in den grenznahen Bereichen, sollen verbessert, die Verbindungen zur Tschechischen Republik bedarfsgerecht ausgebaut werden.            

Zur Begründung | Nach oben