Startseite  |  Impressum  |  Sitemap  |  Datenschutz
Regionalplan
Druckversion
Begründung zu VI. - Bildungs- und Erziehungswesen, kulturelle Angelegenheiten
Zu 4.5 Hochschulen und Forschungseinrichtungen

Im Oberzentrum Bayreuth werden 13 öffentlich geförderte Wohnheime mit über 1.700 Plätzen betrieben. Die Zahl der Studenten beträgt im WS 1994/95 fast 9.000. Damit stehen für fast 20 % aller Studenten Wohnheimplätze zur Verfügung. Für die ca. 1.800 Studierenden an der Beamtenfachhochschule Hof sind nur 110 Wohnheimplätze vorhanden, so dass hier nur ca. 6 % der Studenten in Wohnheimen untergebracht werden können. Für die ca. 100 Studenten der neu errichteten Fachhochschule Hof ist der Bau eines Wohnheimes geplant. Insgesamt reichen somit die Unterbringungsmöglichkeiten für Studenten in Wohnheimen in beiden Oberzentren immer noch nicht aus.

Das gleiche gilt für das Mittelzentrum Münchberg, in dem für über 500 Studierende bisher nur 56 Wohnheimplätze vorhanden sind. Beim Neubau für das Textilzentrum können im bisher von der Schule genutzten Gebäude ca. 30 Plätze zusätzlich geschaffen werden.

Auch im möglichen Oberzentrum Kulmbach wird sich bei der Verwirklichung der in B VI 4.2 genannten Ziele ein erhöhter Wohnheimbedarf ergeben.*

Da die Wohnheimsituation zu einem wesentlichen Faktor bei der Wahl des Studienorts geworden ist, muss die Zahl studentischer Unterkünfte entsprechend der Entwicklung der Studentenzahlen deutlich verbessert werden, auch um die Attraktivität der Hochschulstandorte in der Region weiter zu steigern. Soweit an diesen Standorten militärische Einrichtungen frei geworden sind oder frei werden, sollte dieser Bedarf in Folgenutzungskonzepten besonders berücksichtigt werden. 

Zurück