Startseite  |  Impressum  |  Sitemap  |  Datenschutz
Regionalplan
Druckversion
Begründung zu VI. - Bildungs- und Erziehungswesen, kulturelle Angelegenheiten
Zu 8.1 Grundversorgung

Eine wichtige Voraussetzung ist zunächst die Sicherstellung einer flächendeckenden Grundversorgung in zumutbarer Entfernung. Dazu tragen stationäre Einrichtungen und die Fahrbücherei im Mittelbereich Hof bei. Das Landesentwicklungsprogramm fordert die Bereitstellung aller Solleinrichtungen der jeweiligen Stufe am Versorgungs- und Siedlungskern des zentralen Ortes.

Im möglichen Mittelzentrum Hollfeld und in den genannten Unter- und Kleinzentren ist keine öffentliche Bücherei vorhanden, im Kleinzentrum Feilitzsch/Trogen die Ausleihmöglichkeit auf die Kreisfahrbücherei beschränkt. Die Stadt Hollfeld beabsichtigt, im Zuge des Umbaus des Wittauerhauses eine öffentliche Bücherei einzurichten.

Im Interesse gleichwertiger Lebensbedingungen und zur Verbesserung der Versorgungssituation im jeweiligen Nah- und Mittelbereich sowie im Rahmen des touristischen Angebots in den Fremdenverkehrsgebieten des Fichtelgebirges, des Frankenwaldes und der Fränkischen Schweiz werden auch in diesen zentralen Orten öffentliche Büchereien erforderlich. Dabei können im möglichen Mittelzentrum Hollfeld sowie in den Unterzentren Mainleus und Kirchenlamitz/Marktleuthen/Weißenstadt die gut ausgestattete Bücherei der Gesamtschule und relativ umfangreiche Schulbüchereien Ansatzpunkte für die Einführung und Verbesserung der allgemeinen Literaturversorgung bilden.

Über diese Nahbereiche hinaus besteht auch in den Nahbereichen der genannten Mittel-, Unter- und Kleinzentren sowie im Nahbereich des Unterzentrums Bad Berneck i. Fichtelgebirge nur eine unterdurchschnittliche Ausstattung. Hier wird ein Ausbau auf mindestens einen Band je Einwohner des Nahbereichs und zirka 5000 Bände am zentralen Ort angestrebt. Der schwerpunktmäßige Ausbau der Grundversorgung im möglichen Oberzentrum Marktredwitz/Wunsiedel und in den Mittelzentren Pegnitz und Selb verbessert nicht allein die Versorgungssituation im Nah- und Mittelbereich, sondern entspricht auch der räumlichen Verteilung der potentiellen Nachfrage, da diese möglichen Ober- und Mittelzentren Bevölkerungsschwerpunkte und Standorte weiterführender Schulen sind. Vordringlich sind ebenfalls die Bereitstellung eines Angebots in den Nahbereichen Feilitzsch/ Trogen, Marktleugast und Weißenstadt/Kirchenlamitz/Marktleuthen, in denen bisher keine öffentliche Bücherei besteht, sowie die Erweiterung und Aktualisierung der Bestände in den Unterzentren Bad Berneck i. Fichtelgebirge , Neuenmarkt/Wirsberg, Selbitz und Weidenberg sowie in den Kleinzentren Creußen, Geroldsgrün, Pottenstein und Stammbach, in deren Nahbereichen jeweils weniger als 0,5 Bände je Einwohner vorhanden sind. Die dünn besiedelten Gebiete, insbesondere im Bereich des Frankenwaldes, der Münchberger Hochfläche und der Nördlichen Frankenalb, weisen den größten Anteil bisher nicht oder unterdurchschnittlich versorgter Nahbereiche auf. Der Vollausbau zu leistungsfähigen eigenständigen Grundversorgungsbibliotheken dürfte hier nicht immer möglich, die räumliche Verteilung für eine flächendeckende Versorgung nicht ausreichend sein. Hier könnte als Alternative eine intensivere Nutzung der Kreisbücherei angestrebt oder eine Fahrbücherei realisiert werden, für die sich der Anschluss an die Kreisergänzungsbücherei im Oberzentrum Bayreuth oder an die Bücherei im Mittelzentrum Pegnitz und die Erweiterung der bewährten Fahrbücherei des Landkreises Hof auf das gesamte Kreisgebiet anbieten.         

Zurück