Startseite  |  Impressum  |  Sitemap  |  Datenschutz
Regionalplan
Druckversion
Begründung zu VIII. - Sozial- und Gesundheitswesen
Zu 4.3 Wohnmöglichkeiten für Behinderte

Trotz einer behindertenfreundlichen Gestaltung des Wohnungsbaus besteht weiterhin ein erheblicher Bedarf an behindertenfreundlichen und behindertengerechten Wohnmöglichkeiten in normalen Wohngebieten. Besonders an den Standorten der teilstationären Werkstätten wird deshalb bei der Errichtung von Wohnungen im Rahmen des sozialen Wohnungsbaus auch auf eine entsprechende Lage und Ausgestaltung zu achten sein. Neben verbesserten Wohnmöglichkeiten auf dem allgemeinen Wohnungsmarkt werden verstärkt auch Wohnheimplätze in Nähe der Werkstätten für Behinderte notwendig, um dort Beschäftigte, die aus familiären oder altersbedingten Gründen nicht mehr zu Hause wohnen können aufzunehmen. Wohnheime oder Wohngruppen bestehen in den Oberzentren Bayreuth und Hof, im Gemeindeteil Martinsreuth des Kleinzentrums Konradsreuth sowie im Unterzentrum Stadtsteinach.

Im Oberzentrum Bayreuth wurde in Verbindung mit der Werkstatt 1984 mit dem Neubau eines weiteren Behindertenwohnheims begonnen. Weiterer Bedarf wird vor allem im Oberzentrum Hof sowie in den möglichen Oberzentren Kulmbach und Marktredwitz/Wunsiedel gesehen.     

Zurück