Startseite  |  Impressum  |  Sitemap  |  Datenschutz
Regionalplan
Druckversion
Begründung zu XII. - Technischer Umweltschutz
Zu 1 Abfallwirtschaft
Zu 1.2

In der Region fallen jährlich etwa 11 500 Autowracks an, deren Beseitigung über ca. 90 Autowrackplätze, einschließlich solcher an Tankstellen und Kfz-Werkstätten, erfolgt. Die Entsorgung ist damit grundsätzlich gesichert, problematisch ist jedoch der Zustand der meisten Plätze. Nach einer 1978/79 vom Landesamt für Umweltschutz durchgeführten Erhebung sind 75 Prozent dieser Plätze nicht oder nur bedingt geeignet. Die restlichen Plätze weisen z. T. erhebliche Mängel auf.

Bei der Sanierung, Verlagerung bzw. Neueinrichtung von Autowrackplätzen sollen zur Vermeidung von Umweltbeeinträchtigungen die Grundsätze des "Merkblattes über die Errichtung und den Betrieb von Anlagen zur Lagerung und Behandlung von Autowracks" (LUMBI Nr. 9/1977, S. 128) angewendet werden. Bei Sanierungsvorhaben kommt aus regionaler Sicht den Mittelbereichen Hof, Kulmbach und Münchberg erhöhte Bedeutung zu, da hier der Anteil weniger geeigneter Plätze besonders groß ist.