Startseite  |  Impressum  |  Sitemap  |  Datenschutz
Regionalplan
Druckversion
Begründung zu I. - Natur und Landschaft
Zu 3 Schutz der Landschaft
Zu 3.1 Naturschutzgebiete 
Vor allem aus ökologischen Gründen ist es erforderlich, Gebiete mit natürlichen und seltenen Lebensgemeinschaften dauerhaft vor Veränderungen oder Eingriffen zu sichern. Derartige Gebiete sind vor allem im Grenzraum zu Thüringen und Sachsen vorhanden. Sie sind meist nicht oder nur unzureichend geschützt. Es ist deshalb erforderlich, die Gebiete, die den Anforderungen des Art. 7 BayNatSchG entsprechen, zu sichern. Folgende Gebiete entsprechen nach derzeitigem Kenntnisstand den Voraussetzungen des Art. 7 BayNatSchG. Es ist deshalb geplant, sie als Naturschutzgebiete neu auszuweisen (vgl. auch Karte 3 und Tektur zu Karte 3):

Naturraum Hohes Fichtelgebirge/Selb-Wunsiedler Hochfläche:
Ruhberg
unteres Egertal und Röslautal

Naturraum Mittelvogtländisches Kuppenland:
Mähringsbach
Südliche Regnitz

Im Naturraum nordwestlicher Frankwald ist dies:
Höllental von Kleinschmieden bei Selbitz unter Einbeziehung des Naturschutzgebietes König David.

Zurück