Startseite  |  Impressum  |  Sitemap  |  Datenschutz
Regionalplan
Druckversion
Begründung zu I. - Natur und Landschaft
Zu 4.3.3 Die Talräume des Weißen Mains, der Steinach, des Bieberswöhrbaches, des Tauritzbaches und der Haidenaab sind in den im Ziel genannten Bereichen wegen ihres naturnahen Laufs und des Vorhandenseins von standortgemäßem Bewuchs sowie größeren zusammenhängenden Wiesen ökologisch und landschaftlich von besonderer Bedeutung. Gleiches trifft für das Weihergebiet der Gabellohe zu. Feuchtgebiete, wie die genannten Fluss- und Bachläufe sowie Teiche und Weiher, sind ein unentbehrlicher Teil des Naturhaushalts, der besonders wichtig für den Artenschutz ist. Gleichzeitig sind diese ökologisch bedeutenden und landschaftsprägenden Naturbereiche mitsamt den in ihnen lebenden Tieren und Pflanzen am meisten gefährdet. Dies wird auch aus dem geringen Bestand von rund 0,29 Prozent Feuchtgebieten in der Region deutlich. Die an die Talräume angrenzenden Hangbereiche und Höhenrücken sind besonders vielfältig ausgestattet. Artenreiche Hangwälder und mit Hecken, Gebüschen und Feldgehölzen reich gegliederte Landschaftsräume haben einen hohen ökologischen Wert. In den genannten Gebieten sind sie im Zusammenhang mit den Talräumen der noch weitgehend naturnahen Fließgewässer landschaftsprägend und beeinflussen wesentlich das Landschaftsbild. In der Biotopkartierung Bayern wurden die genannten Landschaftsbereiche in weiten Teilen als zu erhaltende Biotope und ökologisch wichtige Gebiete ausgewiesen. Schutz und Erhaltung sind deshalb hier von überörtlicher Bedeutung.
Das zwischen Bayreuth und Thurnau gelegene großflächige Waldgebiet umfasst den Limmersdorfer Forst, den Forst Neustädtlein a. Forst und den Heinersreuther Forst. Es ist die größte geschlossene Waldfläche im nordwestlichen Mittelbereich Bayreuth und südöstlichen Mittelbereich Kulmbach, die nach Erhebungen zur Waldfunktionsplanung mit einem Waldflächenanteil zwischen 10 und 30 Prozent zu den waldarmen Gebieten der Region gehören. Nach der Biotopkartierung befinden sich in diesem Waldgebiet mehrere Bachsysteme, die wegen ihres naturnahen Charakters besonders erhaltenswert sind.
Gleichzeitig gehört das Waldgebiet zu den bedeutendsten großräumigen und gut erreichbaren Erholungsgebieten zwischen Bayreuth und Kulmbach. Die Erhaltung des großen geschlossenen Waldgebietes ist insbesondere wegen der besonderen Bedeutung für die Erholung weiterhin anzustreben.
Zurück