Startseite  |  Impressum  |  Sitemap  |  Datenschutz
Aktuelles
Schriftgröße
Termine & Events

Termine & Events
Informationen zu Veranstaltungen in der Region finden Sie unter
[ Veranstaltungshinweise ]

Bilder

Zell

Fichtelgerg

Bad Steben

Bischofsgrün

Naila

Neuenmarkt

Speichersdorf

Geroldsgrün

Konradsreuth

Döhlau

Mistelbach

Kautendorf

Selb

Marktredwitz

Arzberg

Druckversion

Brief an den neuen Bahnchef Lutz

„Mit Freude habe ich in der Süddeutschen Zeitung vom 27. März die Ankündigung des für den Bereich Infrastruktur zuständigen Bahnvorstandes Ronald Pofalla vernommen, wonach sich das Unternehmen massiv um den Lärmschutz an vielbefahrenen Bahnstrecken bemühen möchte. Dies ist angesichts der Wachstumszahlen im Güterverkehr, der vielerorts umfangreichen Elektrifizierungsmaßnahmen sowie der damit einhergehenden Zunahme des Schienenverkehrs eine ausgesprochen wichtige und richtige Entscheidung.

Nur mit einem entsprechenden Schutz der Bevölkerung werden die notwendigen infrastrukturellen Maßnahmen der Bahn in der Zukunft auch durch die Bevölkerung mitgetragen und kann das Unternehmen Kredit bei den Menschen behalten bzw. zurückgewinnen. In diesem Zusammenhang möchte ich Sie ausdrücklich auf die durch die Städte Regensburg, Burghausen und Hof sowie durch den Landkreis Hof verabschiedete Resolution zur Schaffung eines Maßnahmenpaketes zur Verbesserung des Schienenverkehrs auf der Strecke Salzburg – Burghausen – Regensburg – Hof hinweisen.

In der sogenannten „Ostbayern-Resolution“ sehen wir auf der Basis einer Studie dringenden Handlungsbedarf und fordern Bahn und Bundesregierung auf, Ausbau, Ertüchtigung und Elektrifizierung des Ostkorridors zügig voran zu bringen. Punkt 4 der Resolution schließt direkt an die von Herrn Pofalla geäußerten Umstände an und geht direkt auf die Frage des Lärmschutzes ein.

Konkret heißt es: „Im Zuge der Elektrifizierung und des Ausbaus sind die Belange der Anwohner hinsichtlich des Lärmschutzes in besonderer Form zu berücksichtigen. Die Bürgerinnen und Bürger sind frühzeitig und intensiv in den Planungs- und Umsetzungsprozess einzubinden.“

Es ist unsere Überzeugung, dass auch nur so eine schnelle und kostengünstige Umsetzung der angestrebten Maßnahmen erreichbar ist.

Sehr geehrter Herr Lutz, der Regionale Planungsverband Oberfranken-Ost sowie Tausende Bürgerinnen und Bürger an der Strecke erwarten, dass den Ankündigungen nun auch Taten folgen und dass die künftig deutlich höher beanspruchten Schienenwege mit einem modernen und leistungsfähigen Lärmschutz ausgestattet werden. Ich freue mich auf positive Entwicklungen bei diesem Thema.“